Aktuell

Ausbau von Service und Lager am neuen Standort

Die Chromos GmbH hat Personal und Service in den letzten Monaten gezielt ausgebaut. So hat das Handels- und Dienstleistungsunternehmen, das verschiedene Lieferfirmen aus dem Segment des Schmalbahndrucks als Vertriebspartner in den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz betreut, beispielsweise eine spezielle Geschäftseinheit für den Digitaldruck eingerichtet. Deshalb und aus Gründen der aktuellen Entwicklungen im Markt war es notwendig, sowohl den...

Die Chromos GmbH hat Personal und Service in den letzten Monaten gezielt ausgebaut. So hat das Handels- und Dienstleistungsunternehmen, das verschiedene Lieferfirmen aus dem Segment des Schmalbahndrucks als Vertriebspartner in den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz betreut, beispielsweise eine spezielle Geschäftseinheit für den Digitaldruck eingerichtet. Deshalb und aus Gründen der aktuellen Entwicklungen im Markt war es notwendig, sowohl den Innendienst aufzustocken als auch die Kundenbetreuung auszuweiten, um insbesondere den wachsenden Bedarf auf dem Gebiet der Service-Dienstleistungen weiterhin decken zu können.

In der Folge wurde es im bisherigen Domizil der Chromos GmbH in Friedberg nach fast 30 Jahren endgültig zu eng. Mit einem Umzug in das nur wenige Kilometer entfernte Industriegebiet von Augsburg Lechhausen hat das Unternehmen deutlich größere Räumlichkeiten gefunden. Sie bieten ausreichend Platz für großzügige Büro-Arbeitplätze und weiträumige Lagerflächen. Das erleichtert u.a. das ständige Bereithalten von Ersatzteilen, die erfahrungsgemäß kurzfristig benötigt werden können. Typische Beispiele sind Filter oder Pumpen für Inkjet-Systeme, die dadurch in Augsburg auf Vorrat gehalten werden können. Zu den zusätzlichen Vorteilen des neuen Firmensitzes zählen weiterhin eine verkehrstechnisch günstige Lage mit der Nähe zur Autobahn und die Möglichkeit, für gelegentliche Veranstaltungen geeignete Konferenzräume mietweise zur Verfügung zu haben.

Angesichts der aktuell positiven Geschäftslage ist der Umzug rückblickend zum geeigneten Zeitpunkt erfolgt. Die gegenwärtigen Aktivitäten sind noch ausbaufähig, so dass die neuen Räumlichkeiten eine zukünftige Expansion sowohl im Office-Bereich als auch bei der Lagerkapazität erlauben.

Zum Artikel

Chromos als erfolgreicher Partner ausgezeichnet

Im Vorfeld der Digital Days, zu der die Durst-Gruppe im Februar 2018 in sein Werk im Südtiroler Brixen eingeladen hatte, hat der Hersteller digitaler Produktionssysteme während seines europaweiten Sales-Meetings die Chromos GmbH als erfolgreichsten Vertriebspartner des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Seit 2010 betreut das Handels- und Dienstleistungsunternehmen aus Augsburg die beiden Länder Deutschland und Österreich für Durst. Der deutschsprachige Markt ist...

Im Vorfeld der Digital Days, zu der die Durst-Gruppe im Februar 2018 in sein Werk im Südtiroler Brixen eingeladen hatte, hat der Hersteller digitaler Produktionssysteme während seines europaweiten Sales-Meetings die Chromos GmbH als erfolgreichsten Vertriebspartner des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Seit 2010 betreut das Handels- und Dienstleistungsunternehmen aus Augsburg die beiden Länder Deutschland und Österreich für Durst. Der deutschsprachige Markt ist für Helmuth Munter, Leiter der Geschäftseinheit Labels & Package Printing bei Durst, von großer Bedeutung. Zum einen zählt er zu den wirtschaftlich stärksten Regionen Europas, und zum anderen ist der Qualitätsanspruch der Anwender, die häufig die technologischen Trends in der Schmalbahnbranche setzen, hier besonders hoch. Vor allem auch deshalb freut sich Sven Hülscher darüber, dass die Auszeichnung an das Chromos-Team gegangen ist. Die Anfang 2017 erfolgte Einrichtung der Division ‚Digital Label Printing‘, deren Leiter er seither ist, hat nach seiner Überzeugung wesentlich zu diesem Erfolg der Chromos GmbH im Wachstumsmarkt des Digital- bzw. Inkjet-Drucks beigetragen. Und die bisherige Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr lässt die Prognose zu, dass 2018 erneut auf hohem Niveau abgeschlossen werden kann.

Zum Artikel

Synergien in der Gruppe – Standards in der Produktion

Mit der XFlex X6 von Omet ist die Helf Etiketten GmbH innerhalb der Bizerba-Firmengruppe der Spezialist für standardisierten Offsetdruck  Umfangreiche Investitionen im Jahr 2016 haben der Helf Etiketten GmbH geholfen, ihre ambitionierten Ziele wie geplant zu erreichen. Für die österreichische Etikettendruckerei in Wiener Neudorf zählte dazu die Ausweitung der Kapazitäten für zusätzliche Aufträge aus dem regionalen Markt ebenso wie der Aufbau von speziellem Know...

Mit der XFlex X6 von Omet ist die Helf Etiketten GmbH innerhalb der Bizerba-Firmengruppe der Spezialist für standardisierten Offsetdruck 

Umfangreiche Investitionen im Jahr 2016 haben der Helf Etiketten GmbH geholfen, ihre ambitionierten Ziele wie geplant zu erreichen. Für die österreichische Etikettendruckerei in Wiener Neudorf zählte dazu die Ausweitung der Kapazitäten für zusätzliche Aufträge aus dem regionalen Markt ebenso wie der Aufbau von speziellem Know-how für die weitere Standardisierung der Produktion. Der vorliegende Anwenderbericht zeigt, dass die Inbetriebnahme einer Omet XFlex X6 in beiden Fällen einen wesentlichen Beitrag leisten konnte.

Einen spürbaren Entwicklungsschub hat die Helf Etiketten GmbH erlebt, nachdem 2015 die Mehrheitsanteile der Etikettendruckerei durch die Bizerba-Unternehmensgruppe übernommen wurden. Unterstützt wurde die Entwicklung durch Investitionen, die sowohl in den Maschinenpark als auch in die Organisation und Infrastruktur des Standortes geflossen sind, wie Joachim Zeiler, Geschäftsführer der Helf Etiketten GmbH, erklärt.

Zum Artikel

Großes Publikumsinteresse für die zahlreichen Innovationen unter dem Zeichen der Einfachheit

  Präsentation der neuen Druckmaschine OMET iFlex während der Labelexpo Europe 2017 An seinem diesjährigen Messestand konnte OMET mehrere tausend Messegäste aus aller Welt begrüßen. Die Resonanz unterstrich die starke Position des Unternehmens auf europäischer und internationaler Ebene. Auch im deutschsprachigen Markt ist das Interesse an der Maschinentechnik des italienischen Herstellers hoch, wie die Chromos GmbH bestätigt. Das Handels- und...

 

Präsentation der neuen Druckmaschine OMET iFlex während der Labelexpo Europe 2017

An seinem diesjährigen Messestand konnte OMET mehrere tausend Messegäste aus aller Welt begrüßen. Die Resonanz unterstrich die starke Position des Unternehmens auf europäischer und internationaler Ebene. Auch im deutschsprachigen Markt ist das Interesse an der Maschinentechnik des italienischen Herstellers hoch, wie die Chromos GmbH bestätigt. Das Handels- und Dienstleistungsunternehmen aus Augsburg betreut Omet seit Jahren als Kompetenzzentrum für den Etiketten- und Verpackungsdruck in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die drei Druckmaschinen-Serien OMET iFlex, OMET X6.0 und OMET X6 Offset waren die Hauptattraktionen. Sie wurden jeweils mit Live-Demonstrationen vorgestellt, in denen auch die Konzepte der Industrie 4.0 nicht zu kurz kamen.

Zum Artikel

Modernisierung als Gesamtprojekt

Neue Omet XFlex X4 als Kernstück einer kompletten Modernisierung bei der A. Mausshardt Etiketten GmbH in Dettenhausen Der Kauf eines neuen Konfektioniersystems bei der Labelexpo 2015 entpuppte sich für die A. Mausshardt Etiketten GmbH als Initialzündung für eine komplette Modernisierung des Unternehmens. Eineinhalb Jahre später ist die Etikettendruckerei in Dettenhausen mit ihren zehn Mitarbeitern nach Investitionen in aktuelle Produktionstechnik und...

Neue Omet XFlex X4 als Kernstück einer kompletten Modernisierung bei der A. Mausshardt Etiketten GmbH in Dettenhausen

Der Kauf eines neuen Konfektioniersystems bei der Labelexpo 2015 entpuppte sich für die A. Mausshardt Etiketten GmbH als Initialzündung für eine komplette Modernisierung des Unternehmens. Eineinhalb Jahre später ist die Etikettendruckerei in Dettenhausen mit ihren zehn Mitarbeitern nach Investitionen in aktuelle Produktionstechnik und Renovierungen im Gebäudebereich ein Vorzeigebetrieb für ein erfolgreich geführtes Familienunternehmen. Die Inbetriebnahme einer Achtfarben-Flexodruckmaschine vom Typ Omet XFlex X4 im Januar 2017 bildete den Höhepunkt des Investitionsprogramms. Markus Klein, Betriebsleiter und künftiger Geschäftsführer, und Sandra Schmidt, Assistentin der Geschäftsführung, berichten im vorliegenden Interview über die Details dieser Rundum-Modernisierung.

Zum Artikel
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8