Labelexpo 2017: Durst erweitert die erfolgreiche Tau 330 Serie mit neuem Drucksystem und weiteren Konfigurationen

Brixen, Italien – 17/07/2017
Durst, Hersteller von zukunftsweisenden digitalen Produktionstechnologien, setzt mit der Einführung des Tau 330 RSC neue Maßstäbe im digitalen Etikettendruck.  Das neue Drucksystem aus der erfolgreichen Tau 330 Serie wird vom 25.-28. September auf der Brüsseler Labelexpo 2017 in Halle 8, Stand 8B26, als Hybrid-Lösung in Kombination mit OMET‘s Xflex X6 vorgestellt.

 

Tau 330 RSC ist ein digitales UV-Inkjet Etiketten- und Verpackungsdrucksystem mit einer Druckbreite von 330 mm und einer Produktivität von bis zu 78 Laufmetern in der Minute. Das entspricht einer Produktionskapazität von 1.485 m² pro Stunde, bei einer Druckauflösung von 1.200 x 1.200 dpi. Ausgestattet mit 8 Farbtanks (CMYK + W + OVG) für die neu entwickelten, hochpigmentierten Durst Tau Tinten, wird eine hervoragende Flexo-ähnliche Druckqualität und eine Simulierung des Pantone-Farbraums zu 98% erreicht.

 

Dem  Durst Tau Motto  “Configure Your Digital Future" folgend,  kann der Tau 330 RSC als Stand-Alone-Durchmaschine, als Drucksystem in Kombination mit der Inline-Laserstanze LFS 330 oder als Hybridlösung mit konventionellen Finishing-Optionen der OMET Xflex-Serie konfiguriert werden. Dadurch eröffnen sich dem Anwender eine unbegrenzte Materialflexibilität und ein breites Anwendungsspektrum. Zu den weiteren Konfigurationsmöglichkeiten gehören Jumbo-Abwickler, Materialvorbehandlungen wie Inline-Corona, Reinigungs- und Primer-Stationen sowie Endverarbeitungen wie Lackieren, Kaltfolieren, Laminieren, Stanzen, Schneiden und Aufwickeln.

 

Auf der Labelexpo 2017 präsentiert Durst außerdem sein Label Printing Flaggschiff Tau 330, mit migrationsarmer Tinte für primäre Lebensmittel & Pharma-Verpackungen sowie das kostengünstige Einstiegsmodell Tau 330E, mit hochpigmentierten UV Inkjet Tinten. Als Komplettlösung wird der Tau 330E mit der gleichermaßen kostengünstigen Finishinganlage SMAG EFS 330 gezeigt.

 

Zusammen mit der Tau 330 Serie stellt Durst auch seine neue Web2Print-Lösung vor, mit der Verpackungsprodukte wie Etiketten oder Faltschachteln über einen Web-Browser Online gestaltet, betrachtet und bestellt werden können. Ebenfalls gezeigt wird die Durst Workflow-Label Application Suite, eine modulare Prepress-Software für die Auftragsverwaltung, RIP, Farbmanagement, Tintenkalkulation und Produktionsdaten-Management. Besuchern der Labelexpo bietet sich die Gelegenheit, bei Live-Demonstrationen den gesamten digitalen Produktions-Workflows zu verfolgen – von der Online-Bestellung über die Datenverarbeitung zum Digitaldruck und Finishing.

 

"Wir freuen uns sehr, auf der Labelexpo 2017 unsere breite Palette an Digitaldruck- und Workflow-Lösungen zu demonstrieren“, sagt Helmuth Munter, Segment Manager, Durst Label & Package Printing. „Wir sind sicher, dass vor allem Tau 330 RSC ein Highlight für die Messe-Besucher sein wird "

 

Durst. Advanced Digital Production Technology
Durst ist ein weltweit führender Hersteller von digitalen Produktionstechnologien. In den aktiven Geschäftsfeldern ist Durst die erste Wahl und ein bevorzugter Partner für die Transformation und Digitalisierung von industriellen Produktionsprozessen. Durst ist ein Familienunternehmen mit einer 80-jährigen Geschichte, in der Werte fokussiert auf Innovation, Kundenorientierung, Nachhaltigkeit und Qualität ausgerichtet sind. Weitere Informationen zur Durst Gruppe finden Sie auf der Website www.durst-group.com.

Pressekontakt: press [at] durst-group.com

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8